Suchsyntax

Webmonitoring Suchsyntax

Suchsyntax bezeichnet die formalen Regeln über die Sprachelemente einer Programmiersprache, welche bei der Suche nach Inhalten eingesetzt werden. Um besser nachvollziehen zu können, was darunter zu verstehen ist sollte man den Ausdruck Syntax definieren.

In der Grammatik bezeichnet die Syntax ein Teil der Regeln zum Satzbau. Abhängig von der Sprache legt die Syntax fest in welcher Kombination Wörter, Phrasen und Sätze verbunden werden. Bei Muttersprachlern ist die Syntax meist keine Schwierigkeit, da die Regeln im Laufe der Entwicklung erlernt wurden. Nutz man allerdings ein übliches Übersetzungsprogramm werden die Wörter einzeln in die Sprache übertragen und die Syntax wird nicht beachtet. Ein bekanntes Beispiel ist der Satz von Yoda aus den Star Wars-Filmen „Tragen einen Helm du sollst“, bei dem die Syntax nicht vorhanden ist.

So wie es in der Sprache feste Regeln gibt, gilt gleiches für die Formulierung von Regeln in der Programmiersprache. Spezifisch bei der Recherche und Analyse von Datenbanken und Suchmaschinen führen die Regeln der Suchsyntax dazu, dass aus vielen Treffern nur die relevanten Inhalte angezeigt werden. Man kann die Suchbegriffe sowohl als einzelne Schlüsselwörter definieren oder auch ganze Phrasen, also eine Gruppe an Wörtern, festlegen. Daraufhin werden mit boolescher Algebra verschiede Operationen zur Eingrenzung genutzt.

Die Operation AND/UND verknüpft zwei Begriffe miteinander und zeigt alle Treffer an, die beide Begriffe beinhalten, z.B. Unternehmen hmstr AND/UND Produkt Monitoring; im Gegensatz dazu wird bei dem Befehl OR/ODER jeder Treffer angezeigt, bei dem mindestens einer der zwei Begriffe erwähnt wird, z.B. alle Texte mit Apple und alle Texte mit Airpods. Um die Datenmenge hingegen einzuschränken kann die Operation NOT/NICHT genutzt werden. Bei dieser werden alle Texte, die ein Wort beinhalten nicht angezeigt. Nimmt man z.B. „Samsung“ werden alle Texte die zwar Apple und Airpods beinhalten aber auch Samsung thematisieren aussortiert. Weitere Regeln können ganze Phrasen festlegen und mit den sogenannten Platzhaltern werden alle Begriffe gefunden, die das Wort beinhalten. Gibt man z.B. „Tisch*“ ein, werden auch Begriffe wie “Tischbein“ aufgeführt. Erweiternd kann man die einzelnen Befehle kombinieren.
Dadurch bietet sich eine Vielzahl an Möglichkeiten mit logischen Operationen die Suche genauer zu definieren und so mit Hilfe der Suchsyntax die meist große Datenmenge effizient auszuwerten und die benötigten Informationen zu isolieren.

Social Media Monitoring mit hmstr

  • Suchen Sie im Netz gezielt nach Unternehmen, Marken, Produkten, Personen, Nachrichten oder Themen
  • Überwachen Sie die Netzgespräche Ihrer Kunden im Web
  • Reagieren Sie schnell und proaktiv auf mögliche Kritik Ihrer Kunden

Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung mit dem hmstr Team und entdecken Sie, wie ein ganzheitliches Social Media Monitoring Ihr Unternehmen unterstützen kann.

    Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

     

     

     

     

     

     

     
    Menü